Was ist Pilates?

Pilates steigert Ihr Körperbewusstsein, kräftigt die Muskulatur und verbessert die Körperhaltung.
a

DIE HERKUNFT

Es ist ein Irrtum zu glauben, Pilates sei ein progressiver Fitness-Trend aus den USA. Bereits 1926 eröffnete der in Mönchengladbach geborene Joseph Hubertus Pilates sein erstes Studio in New York, um Menschen, die durch Verletzungen oder Krankheit beeinträchtigt waren, nach wie vor sinnvolles Körpertraining zu ermöglichen.
Durch die sanfte und schonende Trainingsmethode eignet sich Pilates besonders gut für physiotherapeutische Maßnahmen im Rahmen einer Rehabilitation. Über die Jahre passte Joseph Pilates sein Training immer wieder neuesten medizinischen und physiologischen Erkenntnissen an, bis er Ende der 1960er Jahre verstarb.

a

DIE METHODE

Pilates ist ein ganzheitlich orientiertes Körpertraining, das aus der Tiefe der Muskulatur wirkt. Ein wesentliches Merkmal ist die Stärkung des „Powerhouse“ (Körpermitte). Die harmonische Muskelstärkung in Bauch, Beckenboden und im Rücken unterstützt die Wirbelsäule und verbessert Körperhaltung und Figur. Die daraus resultierende Entspannung von Körper und Seele steigert das allgemeine Wohlbefinden.

a

DAS TRAINING

Es gibt zwei Möglichkeiten, die Pilates-Methode zu trainieren. Zum einen an speziellen, zum Teil von Joseph Pilates selbst entwickelten Geräten (Gerätetraining), als auch auf der Matte (Mattentraining). Dabei liegen jeder Pilateseinheit die sechs Prinzipien Konzentration, Zentrierung, Kontrolle, Atmung, Präzision und Bewegungsfluss zugrunde.
Pilates ist für jedermann geeignet. Es wirkt konzentrations- und leistungsfördernd, steigert Ihr Körperbewusstsein, kräftigt, dehnt und mobilisiert Ihre Muskulatur und die Gelenke und ist ein großes Plus in Sachen Lebensqualität.